Montag, 14. März 2016

h.265 / HEVC / UHD Videobeschleunigung aktivieren

Mit dem leisen Aufkommen von 4K encodiertem Quellmaterial drängt sich die Frage nach neuen Szene-Regeln auf. Sicher ist, H.265/HEVC Encoding wird der neue Standard. Er löst den verbreiteten H.264 / MPEG-4 AVC Kompressionsstandard ab. Einfach gesagt wird mit raffinierteren und komplexeren Algorithmen eine bessere Kompressionsleistung bei verminderter Datenrate auf Kosten des Rechenaufwandes erreicht. Als Container kommt weiterhin MKV zum Einsatz.

Will man ein solch kodiertes Filmchen auf userebene ruckelfrei auf seinem HTPC/PC abspielen benötigt man eine moderne und/oder angepasste Hard- und Software Ausstattung.



Voraussetzungen:

Chiplogik mit H.265/HEVC Beschleunigung:


  • NVidia GTX 960 / GTX 950 (GM206 ist derzeit einziger Grafikchip mit HDMI 2.0 und HEVC Beschleunigung)

oder

  •  Intel Core ix-4xxx (Haswell Generation) oder höher (Kein HDMI 2.0, aber mit aktuellem Treiber HEVC Unterstützung)



HEVC Codec:



h.265 Encodiertes 4K / UHDVideomaterial zum testen:

  • z.B. "nima4k" in google




Aktivieren der H.265/HEVC Beschleunigung im MPC-HC

Ansicht / Optionen / Interne Filter / Video-Decoder...























Samstag, 1. August 2015

UPDATE: Windows 10 FAQ - Media Creation Tool "Ein Problem ist aufgetreten" Lösung

Bestimmt möchten auch Sie das neue Windows in Auflage 10 herunterladen. Wie praktisch dass Microsoft hierfür zeitnah ein praktisches Tool veröffentlicht hat. Was aber tun, wenn das Media Creation Tool beim Ausführen selbst nur höchst komplizierte Fehlermeldungen herausgibt, die man ohne äusserst fundierte technische Kenntnisse nur unzureichend deuten kann.


Ein Problem ist aufgetreten.

Something happened solution

Tja die Lösung ist trivial, meistens selbstverursacht und doch weit weg:

1. Originales Tool von offizieller Stelle besorgen.

2. Systemsteuerung / System / Erweiterte Systemeinstellungen / Datenausführungsverhinderung /
Datenausführungsverhinderung nur für erforderliche Windows-Programme und -Dienste einschalten

3. Windows 10 neu starten und Media Creation Tool ausführen




Welche Checksum / SHA-1 / MD5 hat eine vom Media Creation Tool erstellte Windows 10 ISO?

Eine ganz andere als die offzielle Version auf den Microsoft Servern.

Die vom Microsoft MCT erstellten ISOs werden on-the-fly generiert , d.h. es werden nur Rohdaten vom Server geholt aus welchen funktionale Pakete mit lokalen Zeitstempeln generiert werden. Deswegen resultieren immer andere ISO Prüfsummen.



Windows 10 Gratis Update
Wie gratis Windows 10 Key / Produktschlüssel generieren wenn man von alter Windows Version upgradet?

1. Sie benötigen eine legale Windows 7 oder Windows 8.1 Version in der Home oder Pro Ausführung.
2. Diese Version legal aktivieren und ein Microsoft Konto einrichten.
3. System mit dem Get Windows 10 oder Media Creation Tool direkt im laufenden Windows upgraden.
4. Windows 10 übermittelt den alten Produktkey an die Microsoft-Server, diese generieren eine Hardware-ID basierend auf den Mainboard-Daten und dem alten Key. Die Hardware-ID wird im Microsoft Konto gespeichert. Es gibt keinen neuen Windows 10 Key. Der im System verankerte Key ist generisch und somit nutzlos.
5. Bei einer kompletten Windows 10 Neuinstallation müssen Sie keinen Key eingeben. Das System wird anhand der Hardware-ID global erkannt und freigeschaltet.

Dieses Angebot von Microsoft gilt ein Jahr lang bis August 2016. Innerhalb dieses Zeitraums können Sie mit einer berechtigten Windows 7 oder Windows 8.1 Version ein kostenfreies Upgrade durchführen. Wenn Sie Ihr System aufrüsten und einen Mainboardwechsel planen sollten Sie das ebenfalls bis August 2016 erledigt haben. Innerhalb dieses Zeitraums kann das System dann mit dem alten Produktkey telefonisch aktiviert und eine neue Hardware-ID erstellt werden. Ansonsten stimmt die Hardware-ID nicht mehr überein und eine Windows 10 Aktivierung schlägt fehl. 



Windows Update-Fehler 80070003





>>Weitere Lösungen zu Windows 10 folgen>>

Dienstag, 10. Juni 2014

Doogee DG800 Valencia Review

DG800 VALENCIA von Doogee - Das Review

Und wieder sprengt ein neues Handy am chinesischen Markt die westlichen Preis/Leistungsvorstellungen. Gut dass man es hierzulande problemlos importieren kann. Schön dass es grösstenteils die Versprechungen hält, die aus der Spezifikation erwachsen:

General
OS Version: Android 4.4.2
CPU: MTK6582 Quad Core
Processor Speed (max): 1.3GHz
RAM: 1GB
ROM:(internal + external) 8GB, up to 32GB
Display Size: 4.5 Inch IPS
Display Resolution: QHD 960x540
Touch Screen: Support Capacitive
Multi-touch: Support 1 Point
Band: 2G: GSM 850/900/1800/1900MHz, 3G: WCDMA 850/2100MHz
Wi-Fi: 802.11 b/g/n
GPS
Bluetooth: Support 4.0
Adobe Flash
FM Radio
Portable Wi-Fi Hotspot (3G Tethering)
Google Play
Sensors: Proximity, Accelerometer, Gravity, Light
Mic and Speaker
Battery Size: 2000mAh
Usage Time: Up to 4 Hours
Battery Standby: 72 Hours
8 Megapixel Front-Facing Camera + 13 Megapixel Rear Camera
Video Resolution: 640x480 Front / 1280x720 Back

Ports
3.5mm Audio Out Port
2 (WCDM/GSM) SIM card slot – 1x Normal SIM, 1x Micro SIM
Micro SD Card Slot: up to 32GB
Micro USB

Dimensions
Main Product Dimensions: 138x67x9 mm (L x W x D)
Main Product Weight: 138g

SAR-Wert: 0.65w/KG

..

Gleich nach dem Auspacken der in umweltfreundlichem Anschein erweckenden Verpackung hat es klick gemacht. Es sah nicht nur schön aus, es war es auch und fühlte sich auch so an. Schnell noch im Web recherchiert wie man Dooogee ausspricht {duuudschiii). Über die genaue Bedeutung der Wortschöpung lässt sich nicht streiten, wenn man den Absatz auf der offiziellen Homepage liest.


Neutral:

Zunächst wollte ich meine beiden SIM-Karten einsetzen. 4 Minuten und 4 Neustarts später: Aha SIM-Slot 1 ist ein normaler Mini-SIM und kein Micro-Sim Slot. Schade aber Kompatibel.

Kameraqualität: Das sind niemals die echten MP-Werte sondern werden durch Interpolation erreicht. Aber alles in allem doch meist ansehnliche, brauchbare Fotos. Manchmal mit Mühe beim Scharf stellen. Vergleichbar mit einem guten 8MP Handy würde ich sagen. Aber ich bin auch kein Fotograf und hab eigentlich keine Ahnung.

Camera Beauty Modus: Hierzulande kennt man in der Show-Biz Szene auch den Trick des hell-schminkens damit man jünger aussieht. Wers braucht.

Mitgeliefertes USB-(Lade)-Kabel einfach nur auf Kosten optimiert. Ist auch entsprechend kurz, flach und materialarm. Aber hey sieht wenigstens gut aus und ist billig zu produzieren. Spart CO2 etc.

Immer und immer wieder und nicht deaktivierbar: Die Doogee-Melodie beim Einschalten des Handys.


Negativ:

Kein Magnetfeldsensor. Zwar ist der laut Antutu XT vorhanden. Ich habe aber keine Kompass-App gefunden mit der er sich benutzen lässt. Naja bleibt wenigstens die Kompassfunktion per GPS.

Back-Flip Touch-Sense
Es funktioniert zwar. Aber irgendwie doch ungenau (vor allem das Scrollen) und mir zu unergonomisch:.

Lock-Screen entsperren oder Navigieren auf Home-Screen mittels umgedrehter Face-palm Geste. Nö das funktioniert einfach nur schlecht. Das muss man sich wie den verkrampften Versuch eines Boxers vorstellen, seinen Gegner mit der flachen Hand zu schlagen.

Dass die mitgelieferten Kopfhörer Sch..... sind, braucht man nicht extra erwähnen. Der Vollständigkeit halber tue ich es aber trotzdem.


Positiv:

Displayqualität: hell, scharf und schön

Mini-Kurzanleitung in Englisch (!) könnte man von mir aus auch sparen; aber toll ist sie dabei.

Dual-SIM Integration. Läuft alles Hervorragend ohne grosse Benutzer-Intervention. Laufzeit in etwa wie versprochen, trotz Dual-SIM im Dauer-Standby-Modus.

FM-Radio, Bluetooth, WLAN-Empfang usw. funktioniert alles wie erwartet ohne negative Ausreisser.

Speaker und MIC Qualität: Kann ich schlecht vergleichen aber fällt nicht negativ aus dem Rahmen. Auch die Gesprächsaufzeichnung über Fremd-Apps per MIC-Input funktioniert einwandfrei in guter Lautstärke und verständlich. Auch die Freisprechfunktion ist gut. Da hab ich schon schlechteres erlebt.

Benchmarks: Im Antutu XT hab ich nen "guten Job" mit 17986 Punkten. Also etwa vergleichbar mit einem Galaxy S3, wobei die 3D-Performance deutlich besser ist: 4825 gegen  3701 3D Graphics Points.

...

Fazit:

Preispunkt etwa 110USD, je nach Händler. Man erhält viel fürs Geld. Ich würds wieder kaufen. Insbesondere MIC-, Speaker- und Cam-Qualität können aufgrund der Serienstreuung d.h Preisdruck der verbauten Komponenten stärker variieren. Wer sich seriös für das Handy interessiert dem empfehl ich noch andere Reviews gegenzulesen.

chinahandys.net Doogee DG800 Android 4.4 China Handy im Test

Sonntag, 11. Mai 2014

Windows 8.x Schnellstart Probleme: Richtiger Neustart bzw. vollständiges Herunterfahren erzwingen

Von Haus aus fährt Windows 8.x beim Herunterfahren oder Neustarten nicht vollständig herunter sondern speichert die im Arbeitsspeicher befindliche Kernel-Session und die geladenen Geräte-Treiber in der Datei hiberfil.sys. Bei einem Neustart wird dann nur noch die User-Session geladen. Damit steht das System schneller zur Verfügung (=Hybrid Boot). Im Gegensatz dazu speichert  der Windows Ruhezustand sämtliche Sessions in der Datei hiberfil.sys.

Windows 8.x entscheidet autonom wenn ein vollständiger Neustart erforderlich wird; beispielsweise bei einem Hardware-Wechsel oder Fehler.

In einem perfekten und ausgetesteten System agieren Treiber, Hardware- und Systemkomponenten innerhalb der Spezifikation. Aufgrund der Komplexität und Heterogenität führt Hybrid-Boot bei einem selbst zusammengestellten System leider öfters zu einem mehr an wahrnehmbaren Fehlern. Sei es weil ein Bit im Arbeitsspeicher unbemerkt kippt, eine Race-Condition entsteht, Treiber durcheinander geraten, Speicherlecks usw. um nur einige Fehlermöglichkeiten zu nennen. Mit Zunahme der System- bzw. der Sessionlaufzeit addieren sich diese Fehler in der Summe und führen folglich zu Inkonsistenzen. Diese äusseren sich ab und zu in wahrnehmbarer Form wie:

- USB 3.0 Fehler bei der Geschwindigkeit und Erkennung von Geräten
- Abstürze und Freezes
- Shutdown und / oder Neustart Hänger
- Windows Speicherplätze / Storage Pool Inkonsistenzen
- HDMI-Audioausgabe
- Probleme oder Abstürze mit der Bildausgabe bei Verwendung mehrerer Monitore über mehrere Grafikchips




Vollständiges Herunterfahren erzwingen (= Schnellstart deaktivieren)


Die Einstellung "Schnellstart" gilt nicht für einen Neustart. Sie müssen den PC herunterfahren und erneut starten, damit die Einstellung für den Schnellstart wirksam wird.



Vollständiger Neustart erzwingen

Im Windows 8.x Startschirm powershell eintippen und die Windows PowerShell mit Administratorrechten starten.

shutdown /r

Hinweis: Der Parameter /full ist nicht mehr erforderlich. Er entstammt einer älteren Version und ist obsolet geworden.

Windows 8 Windows 8.1

Dienstag, 17. Dezember 2013

UPDATE: Windows 8.1 Updates, Hotfixes und FAQ

Kaum ist Windows 8.1 Final RTM verfügbar, stehen bereits die ersten Updates bzw. Hotfixes bereit.

Folgende Updates / Hotfixes stehen für sämtliche 32- und 64-Bit Versionen von Windows 8.1 zur Verfügung und sind über die üblichen Quellen zu beziehen.




Updatetyp: Wichtig
NEU: Offizieller General-Availability-Patch (GA Rollup A): Finalisiert die RTM-Version für die weltweite Windows 8.1 Veröffentlichung. Kritische Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen, beinhaltet KB2883200, KB2894029 und KB2894179.
KB2883684 - Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen. Zurückgezogen, wurde durch GA-Patch ersetzt.
KB2888028 - Behebt Boot Fehler. Zurückgezogen, wurde durch GA-Patch ersetzt.
KB2885592 - Update des Desktop-Fenster-Managers. Zurückgezogen, wurde durch GA-Patch ersetzt.
KB2883900 - Behebt kritische Systemfehler. Zurückgezogen, wurde durch GA-Patch ersetzt.
KB2884778 - ersetzt KB2883295. Zurückgezogen, wurde durch GA-Patch ersetzt.
KB2885706 - Fehlerbehebung riched32.dll. Zurückgezogen, wurde durch GA-Patch ersetzt.
KB2884097 - Fehlerbehebung der Medienanzeige. Zurückgezogen, wurde durch GA-Patch ersetzt.
KB2883295 - Behebt Fehler bei der Metro-App Anzeige auf einigen Systemen. Zurückgezogen, wurde durch KB2884778 ersetzt.



FAQ:
Wo finde ich das Windows 8.1 Update im Store? / Warum finde ich das Update im Store nicht?
Siehe hierzu direkt bei Microsoft.
Geben Sie im Browser folgendes ein, um direkt zum Update zu gelangen.
ms-windows-store:WindowsUpgrade?ocid=GA8-1_O_WOL_Hero_Home_81Update_Pos1_01

Wie installiert man .NET Framework 3.5 - Fehlercode 0x800F0906, 0x800F081F-> .NET Framework 3.5 Installation beinhaltet ältere Framework Versionen
Eingabeaufforderung: dism.exe /online /enable-feature /FeatureName:NetFX3 /source:a:\sources\sxs /All /LimitAccess
a: laufwerk mit dem windows 8.1 datenträger

Sicherer Start ist nicht korrekt konfiguriert bzw. Sicherer Startzustand nicht eingeschaltet Im UEFI-BIOS muss Secure Boot aktiviert sein, ansonsten zeigt das aktivierte Windows 8.1 unten rechts auf dem Desktop einen Hinweis.-> MS TechNet Sicherer Start Übersicht
-> Update behebt das "Windows 8.1 SecureBoot ist nicht richtig konfiguriert" Wasserzeichen in 8.1 für Windows und Windows Server 2012 R2

Wie beseitigt man Installations- oder Updaterückstände, die teilweise spezifische Rechte benötigen? (windows.old, $WINDOWS.~BT, etc)
Systemsteuerung\Verwaltung\Datenträgerbereinigung\Systemdateien bereinigen

Freitag, 18. Oktober 2013

UPDATE: Windows 8 und Windows 8.1 Installation von USB-Stick im UEFI Modus


c't FAQ: Unified Extensible Firmware Interface


UEFI-Modus Installation Ja oder Nein?

Vorteile:
- Grundsätzlich schnellere Bootzeit möglich
- Booten von Datenträgern die grösser als 2TB sind (mit GPT Formatierung)
- Aus Entwicklersicht ist eine UEFI Firmware deutlich leichter zu programmieren und zu pflegen -> Eher und mehr Updates für Anwender. Kein herumschlagen mehr mit Real Mode Anteilen, Assembler Sprache, etc.

Nachteile:
- Teilweise noch stark verbuggt
- sicherheitskritisch


Voraussetzungen
1. Die Installation im UEFI Modus funktioniert nur wenn der USB-Datenträger mit dem FAT32 Dateisystem formatiert wird.
2. UEFI benötigt aufgrund der Speicheradressierung zwingend eine 64-Bit CPU. Windows Installation im UEFI-Modus funktioniert folglich nur mit den 64-Bit Versionen von Windows die UEFI unterstützen. Modern sind Windows 8.1, Windows 8 oder Windows Server 2012.



Anleitung Guide How-to Windows UEFI USB Boot Stick erstellen
Update: Drei Wege führen zum funktionierenden Windows 8.x USB UEFI Boot Image Stick:

Variante Händisch:
diskpart.exe:
list disk
select disk (hier folgt die Nummer des richtigen Datenträgers)
clean
create partition primary
select partition 1
active
format quick fs=fat32
assign
exit

--> Windows 8.x x64 ISO mit beliebigem Programm mounten und auf Stick kopieren:
Beispiel:  xcopy d:\* a:\ /s /e



Variante Semi-händisch:
1. Windows7-USB-DVD-tool
2. Tool ausführen und normal mit einer Windows 8.x x64 ISO einen USB Boot Stick erstellen.
3. Kompletten Inhalt des präparierten Sticks auf Festplatte zwischenspeichern.
4. Stick mit FAT32 formatieren (Tool formatiert standardmässig mit NTFS).
5. Den zwischengespeicherten Inhalt zurück auf den Stick kopieren.



Variante Automatisch für Retail-Versionen von Windows 8 und Windows 8.1.:
1. Windows 8 bzw. Windows 8.1 Setup Tool
2. Nur wenn das Tool auf einem 64-Bit Windows ausgeführt wird lädt es auch eine UEFI kompatible 64-Bit Version herunter.
3. Nach Eingabe eines gültigen Product-Keys wird das passende Windows 8.x heruntergeladen. Es wird auf dem Systemlaufwerk unter \ESD\ gespeichert.
Hinweis: Verbindungsfehler bestehen wenn ein illegaler bzw. geblockter Key eingegeben wird.
3. Installationsmedien erstellen / USB-Speicherstick wählen.



--->Windows 8.x Installation im UEFI Modus:
1. Präparierten Stick in einen USB 2.0 Port stecken und Gerät einschalten
2. BIOS/UEFI starten (DEL, F1, F2 etc).
3. UEFI Boot einstellen: UEFI first, legacy second oder UEFI Only etc.
     Bei einigen Geräten muss UEFI Secure Boot deaktiviert werden.
4. UEFI/BIOS speichern und neu starten.
5. Nun startet die Windows 8.x Installation im UEFI Modus.

Hinweis: Generische Installlationsschlüssel für die Volumenversionen von Windows bzw. den Retail zu KMS-Update-Pfad finden Sie im Technet. Diese taugen nur für die Installation, nicht für die Aktivierung.

Sonntag, 25. August 2013

UPDATE: XBMC: Filme ruckelfrei - die richtigen Einstellungen

Die Konfiguration von XBMC in Verbindung mit dem Grafikchiptreiber und den automatischen Bildverbesserungsfunktionen moderner TVs kann ganz schön tricky sein. Damit sich die verschiedenen Parteien nicht in die Quere kommen, trotzdem jeder Film nicht ruckelt und das Bild so aussieht und wirkt, wie es vom Regisseur beabsichtigt wurde, gilt es einige grundlegende Einstellungen zu tätigen.


TV:
- HDMI-Eingang in den PC-Modus bzw. 1:1 Pixel, Just Scan Verfahren einstellen.
- Alle automatischen Bildverbesserungsfunktionen ausschalten: Dynamischer Kontrast, Dynamische Farbe, Truemotion, etc. mit Ausnahme von Local Dimming
- Overscan deaktivieren, falls Option vorhanden
- 24p Wiedergabe aktivieren: True 24p, Echtes Kino (LG), etc.

Grafiktreiber ATI Catalyst:
- Over-/Underscan deaktivieren: Das CCC speichert diese Einstellung für jede Frequenz wie 24h, 23h, 60h etc, separat. Daher muss für jede Frequenz die Over-/Underscan Option jeweils separat eingestellt werden.
- Stellen Sie danach die Auflösung und Frequenz am besten auf 1920x1080@60hz

XBMC unter System oder Video
- VSync aktivieren: Verhindert Tearing
- Benutze Vollbildfenster anstatt echtes Vollbild aus
- Bildwiederholrate anpassen ein: Damit wird jeder Film mit seiner richtigen Frequenz zum TV geschickt, ohne diese Option hat fast sämtliches Material Framedrops und/oder Ruckler.
- Synchronisierte Wiedergabe zur Anzeige aus
- Evtl. dann noch bei der Wiedergabe in den Videooptionen den Bildschirm kalibrieren.

Diagnose & Überprüfung:
- Drücken Sie in XBMC während der Filmwiedergabe die Taste "o". Oben auf der zweiten Zeile sehen Sie dann unter DROP ob Frames ausgelassen wurden.
Wenn dieser Wert immer wieder steigt, liegt ein Problem bzw. Ruckeln vor.
- Wichtig ist, dass Sie diesen Test mit verschiedenem Material durchführen, also nicht nur 24p Material sondern auch 25p usw. damit Sie erkennen können wo es hakt.

FAQ:
Wenn ich einen Film auf meinem PC anschaue (1920x1080@60hz) ruckelt nie etwas.

Das meinen Sie nur. Wenn man es nicht kennt, älter und oder gewohnt ist, dann fällt einem das Ruckeln nicht auf, besonders nicht auf Bildschirmdiagonalen von 24 Zoll und kleiner.
---> Testen: Laden Sie auf http://www.cypheros.de/dvb.html die drei "Testbild mit Pendel 1920x1080" runter (23.976 fps, 24fps und 25fps). Spielen Sie diese nun im Fullscreen ab. Ändern Sie nun die Bildwiederholfrequenz Ihres Systems auf jeweils passende 23, 24 und 25hz und spielen Sie die Videos erneut ab.
Möglicherweise fällt es Ihnen immer noch nicht auf. Sie können das technisch bedingte Ruckeln aber sichtbar machen, wenn Sie den Media Player Classic Home Cinema benutzen und CTRL-J drücken. Die rote und grüne Linie müssen bestenfalls gleichauf, parallel oder sogar überlappend sein (sie zeigen an, wann das Frame erwartet wird und wann es wirklich angezeigt wird). Dies kann nur der Fall sein, wenn die Bildwiederholfrequenz des Monitors der des Videos entspricht oder ein vielfaches davon ist.


Dienstag, 13. August 2013

UPDATE: Windows 8 Speicherplätze / Storage Spaces FAQ für fortgeschrittene Benutzer

Leider haben es die Microsoft Software-Ingenieure beim neuen Windows 8 Feature Speicherplätze, oder Storage Spaces wie es im Englischen heisst, versäumt, einige einfache Schalter, Informationen oder Dokumentationen in die Windows 8 GUI einzubauen um das Handling für fortgeschrittenen User deutlich zu verbessern. Darum hier eine kleine FAQ.

Bei allen meinen Anleitungen gilt: Verwendung auf eigene Gefahr und  tun Sie es nur, wenn Sie wissen was Sie tun. Ich übernehme keine Verantwortung für Falschinformationen oder Datenverlust. 




Wie entfernt man zugewiesene physische Laufwerke oder Festplatten aus einem aktiven Speicherplatz bzw. Storage Pool wenn sie nicht mehr benötigt werden oder durch grössere Datenträger ersetzt werden sollen?

1. Im Windows 8 Startschirm powershell eintippen und die Windows PowerShell mit Administratorrechten starten.

2. Übersicht der physischen Datenträger aufrufen

get-physicaldisk

3. Datenträger die entfernt werden sollen in den Ruhestand schicken. Hiermit wird der schreibende Zugriff auf den Datenträger unterbunden und nur noch Lesezugriff gestattet.

set-physicaldisk -friendlyname "namedesdatenträgers" -usage retired

Neuen Status überprüfen:  get-physicaldisk

4. Fakultativ: Neue Festplatten über die GUI dem Speicherplatz hinzufügen. Mit dem Kommando
set-physicaldisk -friendlyname "namedesdatenträgers" -usage autoselect wird ggf. ein Datenträger aus dem Ruhezustand (retired) wieder aktiv gesetzt.

5. Übersicht der vorhandenen virtuellen Speicherplätze aufrufen

get-virtualdisk

6. Neubildung des Speicherplatzes bzw. Quorum anstossen (selbstverständlich bei Beibehaltung aller vorhandenen Daten)

repair-virtualdisk -friendlyname "namedesspeicherplatzes"

7. Status des Reparaturvorgangs überprüfen. Entweder über die GUI oder dann wieder mit der PowerShell:

get-storagejob

8. Auf Fertigstellung warten. Das kann sehr lange dauern. Danach können die nicht mehr benötigen Datenträger über die GUI entfernt werden. Keine Sorge wenn unter Umständen zunächst weniger freier Platz angezeigt wird als anzunehmen wäre. Mit der Zeit wird Windows den Storage Space im Hintergrund optimieren und es wird wieder mehr nutzbare Kapazität frei.

Hinweise: Beim entfernen und evtl. neu hinzufügen müssen genügend Datenträger übrig gelassen werden um den Speichertypanforderungen zu genügen. Also beim Resilienzyp Parität müssen es beispielsweise mindestens 3 im aktiven Status sein. Die verbliebenen Datenträger müssen gesamthaft mindestens soviel freien Platz haben, um die zu entfernenden Datenträger zu ersetzen.
Siehe auch Storage Spaces Frequently Asked Questions (FAQ) (TechNet Wiki) von Microsoft







Was bedeutet die Meldung: Warnung: Veraltet; Pool aktivieren bzw. Stale; enable pool

Aus irgendeinem Grund besitzen ein oder mehrere physische Datenträger nicht mehr die aktuellen Daten und sind somit asynchron mit dem Rest des Speicherpools. Oft sind kurzzeitige Verbindungsprobleme oder interne Kommunikationsfehler die Ursache, und in den meisten Fällen sind Datenträger davon betroffen die per USB angebunden sind.

Um den Fehler zu beheben empfiehlt es sich das System herunterzufahren und alle Anschlüsse und Kabel der betroffenen Datenträger zu überprüfen. Starten Sie danach das System neu. In den meisten Fällen sollte der Pool dann wieder synchronisiert und aktiviert sein.
--> Wenn der Fehler längerfristig bestehen bleibt, muss der Datenträger wahrscheinlich ersetzt werden. Sie können aber auch versuchen ihre Windows Speicherplätze mit ReclaiMe Storage Spaces Recovery zu reparieren.




Ich möchte aufgrund schlechter SMART Werte eine spezifische Festplatte aus einem Speicherpool entfernen. Wie finde ich heraus welche Seriennummer eine in den Windows 8 Speicherplätzen verwendete Festplatte hat bzw. wo sehe ich die Zuordnung FriendlyName zu SerialNumber?

Hierfür können Sie folgendes MiniScript in der PowerShell ausführen um eine Übersicht der hierfür nützlichsten Datenträgerinformationen zu erhalten.

Get-WmiObject -Namespace "root/Microsoft/Windows/Storage" -Class MSFT_PhysicalDisk -Property DeviceID, FriendlyName, Model, FirmwareVersion, SerialNumber, BusType | Format-Table DeviceID, FriendlyName, Model, SerialNumber, BusType

Die FirmwareVersion Funktion zeige ich hier absichtlich nicht an, damit der Platz reicht um die vollständige Seriennummer anzuzeigen. Spielen Sie selbst herum. Informationen zu weiteren möglichen und nützlichen Parametern erhalten Sie hier: MSFT_PhysicalDisk class.



Über Feedback, Kritik oder fortgeschrittene Informationen zu den Storage Spaces würde ich mich freuen. 

Mittwoch, 10. April 2013

HDMI Troubleshooting: Audio Return Channel (ARC, Audio-Rückkanal) aktivieren und einstellen

Was ist ARC? Normalerweise schickt ein Receiver Bild und Ton über HDMI an den TV, dieser kann den Sound über die TV-Boxen ausgeben. Wenn man nun seinerseits den Sound vom TV, beispielsweise vom Fernsehprogramm über den Receiver ausgeben möchte, geht das nun dank ARC über das selbe Kabel, was früher nicht der Fall war.

1. Vergewissern Sie sich das Receiver und Gegengerät (Fernseher) definitiv ARC unterstützen. Besorgen Sie sich hierfür die Datenblätter auf der Homepage des Herstellers oder über eine Suchmaschine.
--->Bei Geräten die ARC unterstützen sind passende Anschlüsse meistens auch mit ARC beschriftet

2. Verbinden Sie beide Geräte mit einem HDMI-Kabel. (HDMI-Out des Receivers an HDMI des Fernsehers) Aber Achtung, nicht alle TV-Modelle unterstützen ARC an allen HDMI-Eingängen. Sollte es mit dem ersten HDMI-Anschluss nicht klappen, testen Sie Anschluss 2 (z.B. Samsung, Panasonic, Sony) und so Weiter. Beachten Sie hierfür allenfalls Hinweise in der Bedienungsanleitung und Beschriftungen an den Anschlüssen.

---> Welches HDMI-Kabel braucht man? Grundsätzlich sollte ARC mit allen HDMI-Kabeln funktionieren.

3. Um ARC nutzen zu können muss bei vielen TVs händisch die HDMI-CEC Funktion aktiviert werden. Je nach Hersteller hat diese eine andere Bezeichung:

EZ-Sync bei JVC
Simplink bei LG
Digital Link HD bei Loewe
RIHD (Remote Interactivity) bei Onkyo
Viera Link bei Panasonic
EasyLink bei Philips
Kuro Link bei Pioneer
Anynet+ bei Samsung
Aquos Link bei Sharp
BRAVIA Sync bei Sony
Regza-Link bei Toshiba
TechniLink bei Technisat

4. Fehlerdiagnose Gerätepark: Entfernen Sie alle am Receiver angeschlossene Geräte. Wenn ARC nun zuverlässig klappt, sobald keine weiteren Geräte am Receiver angeschlossen sind (ausser TV), dann ist eines dieser Geräte wahrscheinlich das Problemkind. Dies tritt oft bei älteren Geräten auf die kein HDMI-CEC unterstützen oder eine eigenwillige HDMI-Implementierung besitzen, so dass sie sich in der HDMI Kette vordrängeln.

5. Fehlerdiagnose HDMI-Kabel. Besorgen Sie sich ein High-Speed HDMI Kabel, wie von einigen Herstellern empfohlen um ein Kabelproblem auszuschliessen. Bei Verbindungsproblemen HDMI Kabel aus dem TV herausziehen, einige Sekunden warten; wieder einstöpseln, HDMI-CEC aktivieren und im TV-Menü den Heimkino-Ton aktivieren. Am Receiver den TV als Eingang auswählen. Testen.

Montag, 1. April 2013

Wohnraum Projektion als neuer Trend?

Das zum TV-Bildinhalt passende Lichtspiel Philips-Ambilight dürfte den meisten Menschen ein Begriff sein. Ebenso jene Lichtspieltechnik bei PC-Monitoren, dort Ambiglow genannt.
Während sich das Ganze bei Philips doch eher passiv abspielt, möchte Microsoft Research diese Spielerei auf ein neues interaktives Level hieven und hat dazu IllumiRoom entwickelt, eine Technologie die eine Kinect-Kamera mit einem Mini-Projektor kombiniert. Möglich ist nun ein noch stärkeres Eintauchen in Spiel- oder Film-Welten.
Gerüchten zufolge dürfte IllumiRoom das Killer-Feature der heiss erwarteten Xbox 720 sein.